Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
TuS Leutzsch II vs. RSL Erste Herren  1:6
15.10.2006
So hat man es gerne!

Gegen einen unserer Lieblingstestspielgegner der letzten Jahre ging es heute erstmals um harte Punkte. Die Zweite von TUS Leutzsch musste unbedingt besiegt werden, um nicht bereits den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren. Der Rote Stern schien nach den unglücklich verlaufenen letzten Spielen zum Siegen verdammt...

heute gabs nix zu meckern
Die ersten 10 Min gehörten dem Gastgeber. Gegen eine noch ungeordnete Hintermannschaft des RSL kamen die Leutzscher zu zwei enormen Torchancen und hätten eigentlich in Führung gehen müssen. Zum Glück vergaben sie kläglich! Nach einer Viertelstunde nutzte der Rote Stern seine erste gute Chance gleich zur Führung. Wunderschön herausgespielt flankte Steffen schulbuchmäßig von der Grundlinie herein und Strotze veredelte die Szene per Kopf zum 1-0.

im Visier des roten Brasilianers
Mit der Führung im Rücken erlangten die Sterne nun Sicherheit und dominierten fortan das Spiel. Ball und Gegner wurden laufen gelassen, ein äußerst ansehnliches Spiel wurde aufgezogen und auch endlich einmal die daraus resultierenden Möglichkeiten konsequent genutzt. Das 2-0 nach gut 20 Min resultierte aus einer verunglückten Flanke von Tille, die sich ins Gehäuse senkte und den Hüter hornalt aussehen ließ.
Später düpierte Strotze zum wiederholten Male die Verteidigung vom TUS und legte auf den Ösi ab, der seine Möglichkeit zwar verpasste, doch entpuppte sich das als nicht weiter tragisch, da das Leder so den Weg zu Johannes finden konnte, der sich nicht 2x bitten ließ.
Das 4-0 behielt sich Strotze dann wieder selbst vor, wieder tanzte er durch die Abwehrreihe der Gastgeber und schob aus spitzem Winkel zum Pausenstand ein.

Ob der reingeht?
Aufgrund der fahrlässigen Nichtanwesenheit von Glühwein, musste der geneigte Betrachter sich auch nach dem Wechsel Erwärmendes ausschließlich vom Geschehen auf dem Platze erhoffen und die Sterne taten ihren Fans den Gefallen und glänzten weiter mit technisch ansehnlichem, attraktiven Spiel und vielen schön herausgespielten Torchancen. Der TUS kam nur zu gelegentlichen Kontern und konnte damit auch nur 1x gefährlich werden. Und in dieser Szenen gelang ihnen auch das Ehrentor zum 1-4.
Der Rote Stern erhöhte durch schöne Tore vom Ösi und von Paul auf 6-1 und vergab noch eine ganze Reihe weiterer dickster Möglichkeiten, es hätte am Ende auch zweistellig werden können. Doch das hätte dann ja auch die Kapazitäten der Anzeigetafel gesprent...

harte Fakten

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt