Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. Engelsdorf  2:4
16.3.2003
Erste verliert zu Hause

(ello) Mit den Gästen aus Engelsdorf fand sich ein erklärter Aufstiegskandidat im Sportpark Dölitz ein, ein Team das sicher fest entschlossen ist nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr nun endlich den Sprung in den Bezirk zu schaffen. Für den RSL war dieses Spiel das erste in einer Serie von 4 Spielen in denen man auf die 4 Tabellenersten hintereinander trifft, harte Wochen also für die Knopf`sche Elf in denen man erst mal beweisen muss, dass man selbst gehobene Ansprüche verfolgt.

Mir ist es nicht möglich einen Zusammenhang zwischen den leckeren Würsten und dem Spiel herzustellen.
Gegen Engelsdorf ist das leider nicht geglückt. Zwar begann die Sternen Flotte vor enttäuschender Kulisse (nicht mal 200 Zuschauer) recht schwungvoll und konnte sich auch einige vielversprechende Chancen erarbeiten, doch war schon früh zu sehen, dass die Gäste den eindeutig fitteren, weil eindeutig spritzigeren und zugleich robusteren, Eindruck hinterließen. Nach gut 20 Minuten staubte Jens nach einem Schuss von Strotze, den der ansonsten sicher Hüter nicht festhalten konnte, zum zwischenzeitlichen 1-0 ab.

Wie lange soll der denn noch hier rumliegen?
Doch wie so oft währte diese Führung nicht lange, nur gut 5 Minuten später wurde ein gegnerischer Spieler unnötig im 16ner gefoult, gegen den fälligen Strafstoß hatte Biene keine Chance. In der zweiten Hälfte fand der RSL kaum noch spielerische Mittel gegen einen kompakten Gegner. Viel zu oft wurde der Ball einfach nur planlos vorne rein geschlagen, die wenigen gefährlichen Szenen entsprangen zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur noch dem Zufall oder diverser Einzelleistungen von Strotze. Den Engelsdorfern gelang zu diesem Zeitpunkt aber sogar noch weniger, so dass es nach einem 1-1 aussah. Nach ca. 65 Minuten zeigte der Schiri dann für eine absolut lächerliche Aktion erneut auf den Punkt und der Stern geriet in Rückstand.

Ein abgefälschter Schuss von Strotze brachte gut 10 Minuten vor dem Ende den nicht für möglich gehaltenen Ausgleich. Dann ließ die Mannschaft allerdings jegliche Stadtligatauglichkeit missen und kassierte direkt im Gegenzug ein extrem lächerliches Gegentor, bei dem man sich vom Gegner nach Anstoß Mitte förmlich auskontern ließ. Das so was überhaupt geht...

Zwei Minuten darauf schenkten die Engelsdorfer unserer Elf dann noch einen ein, so dass sich eine etwaige Schlussoffensive von selbst erledigte. Der Sieg für Engelsdorf geht vor allem wegen der deutlich größeren Cleverness voll in Ordnung. Mit so einer Leistung brauch die Mannschaft nächsten Samstag gegen unseren Lieblingsgegner und Tabellenführer aus Mölkau gar nicht erst antreten. Beim Blick auf die Tabelle fällt auf einmal auf, dass es auch nur noch 3 Punkte bis zu den Abstiegsrängen sind. Es kann nur besser werden.



Tschüss bis näxten Samstag



www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt