Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
SV Eintracht Sermuth vs. RSL Erste Herren  1:1
7.3.2020 Sportplatz Sermuth
Sterne-Kapitano bescherrt Sermuth einen Punkt

Auf diesem Platz lief es selten gut für die Sterne. Einmal ist hier Ex-Capitano aka Massivo-Heino beim Rückwärtslaufen, sich dabei behäbig papahaft eindrehend, zum Tor führend, den damit mitgereisten Knopfi zu seinem schadenfreudigen Grinsen bringend, derartig einer durchgerutscht das man von einem Schicksalsplatz sprechen muss! Denn eines ist klar, Heino konnte nichts dafür!! Direkt an der Mulde gelegen, strahlt dieser Platz eine gewisse Verlorenheit aus. Die Holztribüne ist aber schick. Dass ausgerechnet Gäbtn Florian Firefly aus dem beschaulichen Deebln ein Eigentor in der 90. unterlaufen ist, bestätigt die Theorie des Unglücksplatzes.

So isses :)

Wie es auch sei, die Livetabelle zeigte ziemlich lange auf Position 3 und somit wäre der Aufstieg für Kosta noch drin gewesen. In Zukunft muss er aber nach Gehaltserhöhungen fragen oder bei einem anderem Ligateam die Zelte aufschlagen, wenn er Aufsteigen will (versteckter Hinweis, anm. der Red..). Kleiner persönlicher Tipp: Naunhof spielt nicht mehr in der Landesklasse und LVB scheint nicht gerade der nächste Aufstiegskandidat zu sein. Vielleicht sollte Kosta mal bei den Blau-Weißen aus Westleipzig anfragen. Da stimmt das Gehalt und die Liga.

Dasselbe gilt für Hannes, der ohne Zweifel aus dem Platzgeschehen herausstach und den Sermuthern mit seiner Slowmotion-Technik die Knie bibbern ließ. Wenn die Pleiten-Pech-und-Panne-Offensive der Sterne das Runde nicht ins Ecke bekommt, dann muss ein defensiver Midfielder ran. Bei diesem windig-ekligen Sonntagskick an einem Samstag (weil Fem*Streik am Sonntag stattfand) sah es nicht so aus als würde überhaupt ein Tor fallen, da lief der Ball über die rechte Seite der Sterne, die Flanke kam auf den kurzen Pfosten, schön und gezielt in den Rücken von Hannes, der aber natüüüürlich jeden Ball verarbeiten kann und das Ding im Zlatan-Style per Hacke in die Maschen setzte. Sein originärer Torjubel bleibt da besonders in Erinnerung, wenn das Spiel nach 90 Minuten 1:1 ausgeht und er nicht zum Matchwinner wird. Der Fußballgott hat es wie eingangs erwähnt mit den Sternen im Muldental nicht anders gewollt.
Gefühlte Niederlage.
Wir sehen uns in Zwenkau. Mit der Hoffnung, deren Platzwart*Platzwärtin hat bereits über die gesamte Woche die Rasenheizung laufen.
OI!

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt