Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
Leipziger SV Südwest vs. RSL Erste Herren  0:4
30.9.2006
locker leicht zum Auswärtssieg

Das heutige Stadtligaspiel zwischen LSV Südwest und Roter Stern Leipzig stand von Anfang an unter einem guten Stern. Fantastisches Wetter, ein gut bespielbarer Platz und die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Matsches schürten die Glut im RSL-Team heute endlich den ersten Auswärts-Dreier einzufahren! Trainer Knopf konnte trotz der Sperre von Henne erstmals aus dem Vollen schöpfen. Die Aufstellung der Sterne: Tomate Pippen Brandinhio, MaSi, Fetti Peter (75. Tille), Nico, Kjewitsch Steffen (70. Pierre) Strotze (65. Paul), Johannes.
Die Anfangsphase gehörte glasklar dem RSL. Großchance um Großchance wurde ansehnlich herausgespielt und außer einiger Konter brachte der LSV gar nichts zu Stande. Mitte der ersten Halbzeit war es wieder mal Strotze der den Torreigen eröffnete. Mit einem satten Schuss in die lange Ecke überwand er den Hünen im Südwesttor. Obwohl der LSV nun besser ins Spiel kam, biss sich die Offensivabteilung ein ums andere Mal die Zähne an unserer Abwehr aus. Als sich dann der Großteil der Zuschauer kurz vorm Halbzeitpfiff schon auf den Weg zum Bierstand machte, kam urplötzlich Nico links außen an den Ball, schnickte seinen Gegenspieler aus und beglückte formschön mit einem sinnlichen Rechtschuss in den Zapfen das verzückte Publikum. 2:0. Halbzeit.

Heile Welt beim RSL
In der zweiten Halbzeit steigerte sich der RSL noch mal. Die müden Kicker vom LSV ergaben sich nun ihrem Schicksal und hatten auf dem Spielfeld nichts mehr zu melden. Johannes erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0 und Strotze kurze Zeit später auf 4:0. Mit viel Platz im Mittelfeld ließ der RSL nun geschickt den Ball laufen, tat sich in der Chancenverwertung aber gewohnt schwer. Gut und Gerne hätten es am Ende 7 oder 8 Buden sein müssen, jedoch hatte man leider Erbarmen und beließ es beim 4:0. Matsches krönte den Nachmittag noch mit einem verschossenen Elfmeter und lieferte am Ende die versprochenen Bierkiste nicht ab. Schade eigentlich!
Nächste Woche kommt der ungeschlagene Geheimfavorit Lausen nach Dölitz und wird dort auf eine heiße Sternenflotte treffen, die danach lechzt den Lausenern ihre erste Niederlage zu verpassen.
SAMSTAG 7. Oktober 14 Uhr

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt