Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
Lipsia Eutritzsch II vs. RSL Erste Herren  0:5
19.4.2006 Thaerstr.
Hurra, wir sind doch die Besten!

(MM) Das Nachholespiel in Eutritzsch stand unter keinem guten Stern. Gerade 13 Spieler und zwei Autos standen dem Trainergespann Masi und Lothi zur Verfügung, darunter ein fast 40-jähriger Senior, der neben seinem Spielerpass auch seine kaputten Umbro-Fußballschuhe mitbrachte, wie unprofessionell.

if the kids are united - lipsia und rsl-ultras...
Gefehlt haben neben Knopfi auch gute Spieler wie die Wirbelwinde Jens und Pierre sowie Uwe Star, der gerade seinen wohlverdienten Zivi-Urlaub auf Malle verlebt.

freude pur an der seitenlinie
Da parallel zur Ersten bis auf die A-Jugend alle weiteren Männerteams an diesem Mittwoch ihren linken Mann stehen mussten, war ein hoher Sieg gegen Eutritzsch nicht abzusehen.
Die sympathischste Elf neben TUS Leutzsch im Leipziger Norden stellte wohl ihre A-Jugend auf. Weder der Torhüter noch die Abwehrspieler konnten den ballgewandten Spielern um Strotze und Ivan gegenhalten. Fast jeder Sololauf, der normalerweise spätestens beim achten Spieler beendet wird, klappte und führte wie bei Ivans Slalomstangenlauf über 48 Meter zum Tor. Wohlgemerkt gegen ein Team, das mir stärker erschien als der letzte Pokalgegner. Strotze hat endlich sein Vater-Trauma überwunden und entwickelt wieder ein Pflichtgefühl auch gegenüber dem RSL. An den ersten 3 Toren war er jeweils zu 99% beteiligt, zweimal als Torschütze, einmal als Vorlagengeber für Steffen, der es durchaus zustande bringt, solche Bälle eher ins Seitenaus als in das Tor zu bugsieren.

peter superstar - stand seinen mann...
Klar konnte man Schwachstellen im Sterne-Team ausmachen, aber bei einem 5:0-Sieg schlechte Spieler hervorzuheben wäre unfair gegenüber der gesamten Mannschaft. Der Sieg wurde von allen eingefahren und bei einigen Spielern ist durchaus anzumerken, dass sie wieder Lebensfreude entwickeln können, die sie allabendlich in Connewitzer Kneipen unter Beweis stellen.
Es kann natürlich auch an dem Geniestreich, Johannes defensiv spielen zu lassen, gelegen haben, dass der Gegner nicht nur vom Resultat her geschlachtet wurde. Als guter Stürmer kann man schon mal versauern, obwohl es oft mannschaftsdienlicher ist, andere Positionen zu besetzen. Das geht dem glücklicherweise nicht zum Einsatz gekommenen Senior ähnlich, bei dem man sich fragen muss, welche Arroganz wohl auch Ignoranz gegenüber der eigenen Spielstärke man an den Tag legen kann, sich für die Erste zu empfehlen, obwohl man nicht einmal in der 2. hätte mithalten können. Hauptsache mal auf dem Spielberichtsbogen gestanden und vor dem Seniorenteam den starken Max gespielt. Zum Glück sind die Tage dieses Seniorenspielers man nennt ihn auch Monty - gezählt und man wird von ihm in Connewitz nichts mehr sehen und erst recht nichts mehr hören.

brandinhio - einer der derzeit weltbesten mittelfeldspieler
Am Sonntag ist der Spitzenreiter SV Ost 1858 in Dölitz zu Gast, und das Team hat definitiv mehr als nur 400 Zuschauer verdient. Wenn man die gut aufspielende Zweite einbezieht, freut sich ganz Connewitz (umgangssprachlich) auf diesen Sonntag, gutes Wetter ist ebenso angesagt wie die Anwesenheit eines prominenten Überraschungsgastes. Eva Padberg ist es aber nicht, die geht lieber zum FC Sachsen Leipzig. Außerdem kann sie mit den Modelkörpern der Zweiten nie und nimmer mithalten. Auch darauf legen heutzutage die Männer am Spielfeldrand Wert. Das Auge spielt mit!

ivan vor seinem 48-Meter-Solo

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt