Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. SV Lipsia Eutritzsch  0:3
16.9.2018 Sportpark Dölitz
Holzfäller gewinnen keine Spiele...

Spielfreie Wochenenden haben allesamt eins gemein: w a s soll man mit'm Leben anfangen?! Der geliebte Sportpark hatte über die zwei Wochen Energie angestaut. Umso besser: Angeschlagenheiten konnten auskuriert, Sportanzüge gestriegelt und die Bierfässer wiederaufgefüllt werden. Pünktlich zum Gefecht gegen Oitritzsch loderte das Feuer unterm Dölitz-Kessel wieder!
Oidorno ließ die (großen?) Muskeln der Red Stars wie gewohnt erwärmen.

Die teils nicht geistesgegenwärtigen RSLer begannen kompakt, die Oitritzscher brachen nur mit Langholz durch. Den Gästen, dessen Kreativität lediglich von uns unterboten wurde, fehlten die Ideen.

Doch dann bahnte sich die erste Spiel verändernde Situation an: Lipsias Stürmer schirmte den Ball in unserem Strafraum ab, eigentlich kaum eine Chance auf eine Torerzielung, und wurde kurzerhand vom einen RSLer Innenverteidiger gefällt (so genau wusste niemand der Anwesenden, was er da vor hatte). Strafstoß. 0:1. Schiet!

Bis zur Halbzeitpause geschah nichts Außergewöhnliches, bis auf das 0:2...
Hitziger Hobby-Motivator Leit musste seine Schützlinge auftauen. Offensichtlich verhalf es in Halbzeit 2 zu Aufwind, aber nicht in den richtigen Tritt.

In einer über weite Strecken fairen Partie kam in der 73. Minute der Einsatz des anderen RSLer Innenverteidigers. Unseren Abwehrrungen packte das Reisefieber, er stieß bei gegnerischen Ballbesitz bis zur Mittellinie vor und rauschte mit gestreckten Gräten von hinten an, sodass er einen gegnerischen Spieler fällte (auch hier wusste niemand der Anwesenden so genau, was er da vor hatte).

Flori fällt Gegenspieler in RWE-Manier

Auf einen roten Karton folgte ein Spielverlauf, welcher für ein 11 gegen 10 mustergültig ist. Eher einem Handballspiel ähnelnd, bolzten die Eutritzscher nach Lust und Laune um den RSLer Strafraum. Und weil alle guten Dinge drei sind, trug Lipsia nach einer unserer ausgeklügelten Eckbälle mit vorhergehendem Traubenbildungssystem das Leder über's ganze Feld bis ins Netz. 0:3.

Sicherlich maßgebend für das Spiel waren zwei stümperhafte Holzfälleraktionen der beiden RSLer Innenverteidiger. Apropos Bäumefällen nicht nur am Sonntag im Sportpark, sondern auch im Hambacher Forst werden weiter Bäume gefällt. Die RSL-Supporter*innen solidarisieren sich mit dem Hambi. RWE gewinnt das Spiel nicht! Fette Aktion! Trotz des Supports beim parallelen Spiel der Zweiten (die beim LFV Sachsen erneut erfolgreich waren OI!) bezauberte die super Stimmung bei schönem Wetter!

Irgendwie war Sonntag der Wurm drin. Diese Woche gibt's nur eine Richtung: Mund abputzen und Wolks fokussieren! Bereits am Samstag um 15 Uhr rollt in Liebertwolkwitz wieder der Ball. Derartige Auswärtsspiele ermöglichen einen alk-bestimmten Nachhauseweg. Kommt vorbei! Wir freuen uns!

Alte Spielberichte:
Colditz: http://www.roter-stern-leipzig.de/spiel5540.html
Roßwein: http://www.roter-stern-leipzig.de/spiel5541.html

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt