Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
SC Eintracht Schkeuditz vs. RSL Erste Herren  3:1
7.11.2009 Walter-Lutze-Stadion
2. Saisonniederlage

Die Mannschaft des RSL musste im Auswärtsspiel bei Eintracht Schkeuditz die zweite Saisonniederlage einstecken. Die Schkeuditzer, erst einmal geschlagen in der aktuellen Spielzeit, waren der erwartet unangenehme Gegner. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, mit viel Kampf und nicht besonders schön anzuschauen. Der schwache Schiedsrichter, der über das gesamte Spiel keine klare Linie fand, ließ den Gastgebern eine äußerst ruppige, teilweise überharte Spielweise durchgehen. Die Sterne fanden kaum spielerische Mittel und wenig Entfaltung. Beide Teams neutralisierten sich so zunächst im Mittelfeld.
Eintracht Schkeuditz hatte eine erste Gelegenheit nach 12 Minuten, ein aussichtsreicher Schuss kam aber nicht besonders scharf und war kein Problem für Chris Kohn im Sterne-Kasten. Nach 20 Minuten gingen die Gastgeber mit 1-0 in Führung, ein ganz stark getretener Freistoß aus über 30 Metern schlug direktverwandelt und unhaltbar ein.
Aber Roter Stern reagierte prompt und kam nur zwei Minuten später zum Ausgleich, als Martin Siegel nach einen Langer-Freistoß zum 1-1 einköpfen konnte. Unsere Mannschaft versuchte nun mehr zu machen und druckvoller zu werden, aber es mangelte heute leider sehr oft an der nötigen Genauigkeit. Defensiv wirkte man auch nicht immer gewohnt sattelfest. So fiel dann die 2-1 Führung der Schkeuditzer auch nachdem in der Vorwärtsbewegung der Ball vertendelt wurde. Schkeuditz konterte schnell, in der Abwehr wurde sich auch unclever auf den ballführenden Spieler gestürzt, der einen Nebenmann gut freispielte, welcher dann überlegt einschieben konnte. Ein ganz unnötiges Gegentor (29.).
Wenig später ging ein Schlenzer der Schkeuditzer aus 15 Metern knapp vorbei (33.). Eine sehr gute Möglichkeit für Roter Stern entstand in der 42. Minute, als MaSi auf der rechten Seite durch war und sehr schön auf Nico Langer ablegte, der aus 7 Metern hätte direkt einschieben können, jedoch den Ball erst noch annahm, zögerte und noch abgeblockt wurde. Im Gegenzug spielte Schkeuditz einen Mann gut frei, aber der scheiterte mit seinem Schuss an Chris. Der Schlusspunkt unter der ersten Hälfte war ein Rohrkrepierer Paul Kronecks aus guter Position.
Nach dem Wiederanpfiff passierte erst einmal eine Viertelstunde gar nichts. Dann hatten die Sterne einen Freistoß, den Rohrbach ganz gefährlich brachte und Sebastian Heyn scheiterte per Kopf am glänzend reagierenden Schkeuditzer Schlussmann. Die Partie wurde zunehmend hektischer, auch weil unsere Spieler sehr häufig von Schkeuditz etwas auf die Socken bekamen und das vom Schiri nicht entsprechend geahndet wurde. Stattdessen schickte er nach 65 Minuten unseren Spielmacher Nico Langer wegen Meckerns mit GelbRot vom Platz.
Die Sterne zeigten Moral und versuchten auch in Unterzahl alles, gegen gut stehende Schkeuditzer kamen unsere Jungs aber nur noch zu einigen Halbchancen. Gegen weit aufgerückte Sterne hatte Schkeuditz einige gefährliche Konter, zunächst landete eine Möglichkeit noch am Pfosten (89.). Aber in der Nachspielzeit konnte einer ihrer Spieler frei durch vor Chris auftauchend dann doch noch zum 3-1 einschieben.
Nächste Woche kommt mit dem SV NordWest der nächste dicke Brocken in den Sportpark Dölitz, der ein direkter Kontrahent im Gerangel um vordere Plätze ist. Auf gehtís Jungs, zeigt Mut & Leidenschaft und hautse wech!
manager

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt