Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Erste Herren vs. ESV Delitzsch II  5:3
10.8.2008 Sportpark Dölitz
Torfestival zu Dölitz lässt Sterne glänzen

Was für ein wunderbarer Auftakt für den Roten Stern in seine Jubiläumssaison (die Zehnte)! Als Stadtpokalsieger durfte man heute erstmals in der Vereinsgeschichte auch im Bezirkspokal ran und es wurde gleich wieder ein denkwürdiges Spiel! Gegner war in dieser ersten Runde die Zweite Vertretung des ESV Delitzsch, eine Mannschaft die aus der Bezirksklasse beinahe abgestiegen wäre, heute im Sportpark Dölitz aber wiederum verstärkt durch 4 Aktive ihrer Ersten antrat. Dennoch die Sterne waren gewillt dem Wettbewerb mindestens noch für eine weitere Woche, bis zur zweiten Runde, anzugehören.

Doch schon früh setzte es eine kalte Dusche, nach 5 Min ließ sich unsere Hintermannschaft düpieren und es setzte das 0-1. Man merkte schon, dass die Abwehr so noch nie zusammengespielt hatte. Auch in der Folgezeit sahen die Sterne in der Defensive mehrfach sehr unsouverän aus. Besser klappte das Spiel nach vorn, eine erste Chance war ein Schuss von Siegel, der knapp vorbei strich (10. Min). Kurz darauf scheiterte Steve Oehme mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung.
Dann aber der nächste Schock 0-2 nach 17 Min. Wieder konnte ein Delitzscher unbedrängt von der Grundlinie flanken, gegen den folgenden Kopfball hatte Christian Kretschi, Neuzugang im RSL-Tor, keine Chance.

Im Gegenzug vergab Strozyk eine Riesenchance zum Anschluss als er aus Kurzdistanz scheiterte. Aber nach 20 Min war es soweit, der freigespielte Nico Langer wurde im Strafraum zu Boden gerissen und es gab Elfmeter für Roter Stern Strotze schob souverän ein. Nach 32 Min ging ein gefährlicher Freistoß von Delitzsch nur haarscharf vorbei. Eine Minute später kam hingegen RSL zum Ausgleich. Steffen Bauer wurde auf dem Flügel freigespielt und brachte den Ball gut getimt in die Mitte wo Paul Kroneck wunderbar mit einer Direktabnahme verwandeln konnte.

Die Szene zum Elfmeter
Die Sterne waren nun eigentlich am Drücker, zum vielversprechenden Angriffsspiel hatte man sich nun auch defensiv gefangen und stand besser. Um so ärgerlicher war daher, dass man vor der Halbzeit abermals in Rückstand geriet. Ein Freistoß von Delitzsch ging aus 25 Metern direkt rein und ist wohl auch nicht gerade unhaltbar gewesen. Nach 42 Min konnte Kretschi aber mit einer Glanzparade einen höheren Rückstand verhindern. Mit 2-3 ging es also in die Pause.
Nach dem Wechsel fand Delitzsch zunächst besser ins Spiel zurück, nach 53 Min musste erneut unser Hüter mit einem glänzenden Reflex gegen einen Schuss aus Nahdistanz retten. Damit waren die Sterne nun aber wieder wachgerüttelt und dominierten die Begegnung zusehends. Nach 64 Min fiel folgerichtig der Ausgleich. Ein Freistoß von Langer segelte über Freund & Feind und fand am Ende doch noch die goldene Stirn des extra aus Berlin eingeflogenen RSL-Urgesteins Philip Schiemenz, der das Leder zum 3-3 einköpfen konnte.
Zwei Min später ging dann einmal mehr der Vorhang auf zur großen Patrick-Strozyk-Gala, unnachahmlich solierte er fast schon auf der Grundlinie stehend durch 4 Delitzscher incl. Torwart durch und schob dann aus 1 Meter ins leere Tor ein. Wahnsinn!
4-3 für die Sterne und bei Delitzsch schien nun langsam die Moral wegzubrechen, ihre Aufbäumversuche waren kläglich und für sehenswerte Szenen sorgten nur noch unsere Jungs. Strozyk traf nach Ablage von Kroneck noch einmal den Pfosten, Bauer scheiterte alleine vorm Hüter stehend. Den Endstand von 5-3 konnte Flo Brinsa in der Nachspielzeit besorgen, als er einen Konter aus Nahdistanz erfolgreich abschloss.
Nächsten Sonntag steht also bereits die 2. Runde des Bezirkspokals an, um 15 Uhr empfängt man dann den Hausdorfer SV im Sportpark Dölitz. Also bis dahin scheiß HSV und Forza Roter Stern!
manager

So hammwa es gerne!

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt