Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
RSL Frauen vs. Fortuna Leipzig  2:1
24.9.2006 Am Goethesteig (bei Turbine)
Tabellenführung verteidigt!

Nach dem Kantersieg des vorangegangenen Spieltages galt es nun, die Tabellenführung mittels eines Sieges zu verteidigen. Entgegen der üblichen Gewohnheit der Damen des besten Teams der Welt klappte es diesmal auch recht gut, den werten Gegnerinnen das eigene Spiel aufzudrücken. Nach einer äußerst kurzen Anlaufphase spielte sich das Geschehen nur noch in Fortunas Hälfte ab. Die logische Konsequenz war es dann auch, dass nach einigen sehenswerten Kombinationen Anne aus ganz schön spitzem Winkel von links ins kurze Eck einschießen konnte. Die verdiente 1:0 Führung. Die Ladies in Schwarz drückten weiter munter in der Gäste Hälfte und wieder war es schöner Kombinationsfußball, der Diana die Chance zum gelungenen Einstand brachte: entschlossenes Nachharken brachte das ebenfalls verdiente 2:0, diesmal von rechts geschossen. Die Abwehr war daraufhin dermaßen beflügelt, dass auch sie sich immer wieder gerne in den Angriff mit einschaltete. Das Problem dabei war die unterschätzte Konterstärke der Fortunas. Nach einem Solo, das durchaus Anerkennung verdiente, fiel folglich der Anschlusstreffer zum 2:1 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste immer besser ins Spiel und öfter gefährlich vor das Tor der Sterne. Extra-Nervenflattern gabs besonders nach einem Beinahe-Eigentor. Auf der anderen Seite vor dem Tor wurde weiter fleißig gestürmt. Das ganze Repertoire wurde ausgepackt: Fernschüsse, Drehschüsse, Irgendwie-Schüsse etc., nur leider eben ohne Fortune. Größtes Pech war wohl ein Pfostenschuss aus der Rubrik frei-vorm-Torů

Kevin-Superstar!!!
Der Schlusspfiff zog sich dann noch gefühlte Ewigkeiten hin, denn das traumhafte Wetter und vor allem die Wärme machten den Aktricen in den schwarzen Langarmtrikots doch ganz schön zu schaffen, aber endlich war es dann soweit: der zweite Saisonsieg war (zum Schluss ordentlich schwankend) nach hause geschaukelt.

Chaos vorm Tor
Die diesmaligen Hitze-Heldinnen: im Tor Kawi (jaja, so will se jetzt genannt werden), davor Mittelfeldchrissi, flankiert von der fleißigen Phia, Doreen und Moni; im Mittelfeld rackerten Anne, Sindy und Rotchrissi und im Sturm schließlich suchten Jana, Diana, Katja und Helene ihr (Tor-) Glück.

Dr. Evil hat ne Fahne, Kjewitsch hält eine!
In diesem Sinne, hasta la victoria siempre, las senoritas de la estrella roja!

Schulbuchmäßiger Einwurf


Doreen & die pure Entschlossenheit

Warten aufs Eins Null
(WC)



www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt