Teams
Chronik
Dates
Fans
Stern Roter Stern
Burghausen II vs. RSL Alte Herren  1:2
13.6.2004 Sportplatz Richard-Leisbein-Str. 20
Ein Punkt fehlte zum Aufstieg

Auf einer "linken" Fußballseite muß zum Glück nicht erklärt werden, daß für guten Fußball ein "Vaterland" und eine Nationalmannschaft entbehrlich sind. In den Neunzigern hieß es noch "kill the nation with a groove"; und wenn der Groove stimmt, kommt der Kick von selbst.
Möge D-Land bei der EM so schnell wie möglich raus- und heimfliegen!

Doch nun zum Spieltag:
Wie wir heute erfahren konnten, fehlte uns letztendlich nur ein Punkt zum Aufstieg, da diesmal die ersten beiden weiterkommen; irgendwo haben wir diesen Punkt nicht geholt ľ dann eben im nächsten Jahr.


STRETCHans
Gegen Burghausen stellten wir uns wiedermal ziemlich blöd an: viele Chancen, aber keine Tore in der ersten Hälfte.
Es dauerte dann auch bis zur 60. Minute, ehe Hessi nach überlegter Locke-Vorgabe gar nicht mehr anders konnte als das 1:0 zu erzielen. Etwa zehn Minuten später vollendete Scheffel eine unserer vielen sehenswerten Kombinationen volley zum 2:0.

Hefe the Keeper
Burghausen hatte eigentlich nur eine echte Chance, als Benno den Stürmer mit der 11 kurz vorm Strafraum notbremsen mußte. Den Freistoß konnte Hefe nur an den Pfosten lenken, von wo er aufs 11-Knie und dann ins Tor sprang. Mehr ging dann auf beiden Seiten nicht mehr.

nach dem Gegentor


Nachdem am letzten Wochenende schon Mutter Dünkel bedankt wurde, kommt hier noch der abschließende Dank:
Ľan den Sponsor "Hooligan", der uns altersgerechte Obertrikotagen bereitstellte
Ľan alle Fans, die den Weg zur Südtribüne in MK'berg oder gar in die entlegenen Dörfer und Stadtbezirke von Leipzig/Land nicht scheuten
Ľan Scheffel, der sich immer um alles selber kümmern mußte
Ľan Olli den Waschboy mit dem blumigen Weichspüler
Ľan alle Zugänger, durch die wir in dieser Saison noch spielfreudiger und -wirksamer werden konnten
Ľan alle Verletzten, die am Spielfeldrand oder sogar im Tor alle Daumen drückten
Ľan alle Stars des Teams, die vorne wieder mehr Tore ermöglichten als hinten fielen
Ľan alle Nicht-Stars, die immer falsch laufen, keinen Ball annehmen können und grundsätzlich zum Gegner abspielen; ohne uns müßten die Stars zu viert auflaufen
Ľan alle, die jetzt noch vergessen wurden
Ľund schließlich auch an das Nebbich-Sportstudio, das an fast jedem Spieltag aus Präzisionsworthülsen die Spiel-Berichte bastelte und äußerst zeitnah ins I-Netz setzte

Carsten


PS
Ľund Danke Eva, daß ich immer zum Fußball gehen durfte

www.roter-stern-leipzig.de / Datenschutz/Impressum/Kontakt